Spitzendeckchen auf Facebook

Klar, ich bin eigentlich Hamburger Pirat. Doch mich interessiert auch das Thema „Netzrhetorik“ und der Online-Wahlkampf an sich*. Welche unserer bundesweiten Spitzenkandidaten haben eigentlich ihr Deckchen auf Facebook ausgebreitet und servieren dort Kommunikation? Bei spontaner Suche ergibt sich ein gemischtes Bild.

  • Volker Berkhout, Spitzenkandidat Hessen: unfindbar.
  • Jan Niklas Fingerle, Spitzenkandidat Saarland: unfindbar.
  • Veit Göritz, Spitzenkandidat Brandenburg: Facebook ohne Fanpage.
  • Sebastian Harmel, Spitzenkandidat Sachsen: unfindbar.
  • Melanie Kalkowski, Spitzenkandidatin Nordrhein-Westfalen: unfindbar.
  • Andreas Kaßbohm, Spitzenkandidat Thüringen: Facebook ohne Fanpage.
  • Bruno Kramm, Spitzenkandidat Bayern: Facebook ohne Fanpage + Fanpage.
  • Sebastian Nerz, Spitzenkandidat Baden-Württemberg: Facebook ohne Fanpage.
  • Cornelia Otto, Spitzenkandidatin Berlin: Facebook ohne Fanpage.
  • Marvin Pollock, Spitzenkandidat Bremen: Facebook ohne Fanpage + Fanpage.
  • Heiko Schulze, Spitzenkandidat Schleswig-Holstein: unfindbar.
  • Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann, Spitzenkandidat Niedersachen: unfindbar.
  • Sebastian Seeger, Spitzenkandidat Hamburg, Fanpage.
  • Vincent Thenhart, Spitzenkandidat Rheinland-Pfalz: Facebook ohne Page
  • Sandra Tiedtke, Spitzenkandidatin Sachsen-Anhalt: Fanpage.
  • Susanne Wiest, Spitzenkandidatin Mecklenburg-Vorpommern: Facebook ohne Page .

Diese Liste ist erst mal nur eine Feststellung, keine Wertung. Man muss nicht auf Facebook sein. Außerdem vermute ich auch eine gewisse Kompetenz bei den FB-Privateinstellungen unter Piraten. Genau für diesen Fall eines diskreten Privat-Accounts sind Fanpages eigentlich ein gutes Mittel, aber auch Aufwand und Arbeit.

Natürlich sind alle Kandidaten auf Twitter (Liste). Facebook bleibt bei seinen Nutzerzahlen und seiner Reichweite aber weiterhin Goliath unter den sozialen Netzwerken. Werfen wir nur mit Tweets? Nein: Der Fokus – bzw. die gewachsene Struktur unserer „Themen statt Köpfe“-Partei – liegt bei den offiziellen Landes-Accounts:

Grundsätzlich bleibt festzustellen: Es gibt nicht genug Twitternutzer in Deutschland, um mit ihnen diese Bundestagswahl zu gewinnen.

*Netzrhetorik (Blog) (Twitter)

Advertisements

Gerne diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s